Veröffentlichungen

Fachaufsätze und/oder Mitautorenschaft

Zur gastgewerblichen Bewertungspraxis (GuG) 2007, 332.
Immer wieder zu beobachtende Fehlerquellen bei der Bewertung von Grundstücken mit Gaststättennutzung, insbesondere beim Jahresrohertrag
ISSN 0938-0175
Kopie online bestellen bei Fraunhofer IRB

Zur gastgewerblichen Bewertungspraxis (GuG) 2007, 152.
Immer wieder zu beobachtende Fehlerquellen bei der Bewertung von Hotelgrundstücken, insbesondere beim Jahresrohertrag
ISSN 0938-0175
Kopie online bestellen bei Fraunhofer IRB

Ladenmieten taugen - im Sinne anderer Erfahrungswerte - nicht zur Bestimmung einer gastwirtschaftlichen Miete/Pacht (GuG) 2004, 339
ISSN 0938-0175
Kopie online bestellen bei Fraunhofer IRB

Pachtwertmethode und EOP-Methode, Grundstücksmarkt und Grundstückswert (GuG) 2002, 292
ISSN 0938-0175

Zur Eignung von Ladenmieten als Maßstab für die Bestimmung von Gaststättenmieten, Grundstücksmarkt und Grundstückswert (GuG) 2001, 142
ISSN 0938-0175

Zur Miet-/Pachtwertfindung gastgewerblicher Bewertungsobjekte mit Hilfe des Vergleichwertverfahrens,
Grundstücksmarkt und Grundstückswert (GuG) 2001, 14
ISSN 0938-0175

Zum Pachtwert für gastgewerbliche Objekte auf der Basis der an der Ertragskraft orientierten Pachtwertfindung,
Grundstücksmarkt und Grundstückswert (GuG) 1999, 351
ISSN 0938-0175

Die Pachtwertfindung für gastgewerbliche Objekte,
Grundstücksmarkt und Grundstückswert (GuG) 1997, 209
ISSN 0938-0175

 

Miet- und Pachtverträge im Gastgewerbe unter wirtschaftlicher Betrachtung, Gastgewerbliche Schriftenreihe Nr. 57, DEHOGA/Interhoga, Bonn 1987

An den Auflagen 3 bis aktuell 7, unter dem nun verkürzten Titel "Miet-und Pachtverträge im Gastgewerbe" (ISBN-Nr. 3-936772-15-0) besteht dabei meinerseits, bezüglich Ergänzungen/Änderungen allerdings keine Mitautorenschaft mehr. Vorausgegangen waren dabei in 1998 Differenzen mit dem DEHOGA/der Interhoga zu den Eigentums-/Verfügungsrechten bzw. dem Copyright an der als Gastgewerbliche Schriftenreihe Nr. 57 veröffentlichten Grundlagenarbeit. Diese Grundlagenarbeit hat sich insbesondere auch mit der Miet-/Pachtzinsfindung im Hotel- und Gaststättengewerbe beschäftigt. Der dabei herausgearbeitete methodische Ansatz ist in der Fachliteratur als EOP-Methode bekannt geworden.

Ausführungen in einer BGH Entscheidung vom 28.04.1999 (XII ZR 150/97), dass die EOP-Methode zur Bestimmung eines Miet-/Pachtzinses ungeeignet sei/ist, beziehen sich dabei ausdrücklich nur auf den besonderen Fall einer Miet-/Pachtzinsbestimmungen im Zusammenhang mit §138 BGB.

Zur absolut mehrheitlichen Geeignetheit der EOP-Methode für eine Miet-Pachtzinsbestimmung zu Objekten aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe kann beispielhaft auf folgende Literatur verwiesen werden:

  • Kleiber Wolfgang, Verkehrswertermittlung von Grundstücken, Köln:
  • Bundesanzeiger ab 4. Auflage
  • Schröder M., Forstnig J., Widmann M., Bewertung von Hotels und
  • Hotelimmobilien, München: PKF hotelexperts GmbH, 2005
  • Pohnert, Fritz: Kreditwirtschaftliche Wertermittlung, 7. Auflage, Köln:
  • Luchterhand, 2010
  • Dahringer Bernd in Hänssler Karl Heinz: Management in der
  • Hotellerie u. Gastronomie, 8. Auflage, München: Oldenbourg, 2011

Grundsätzlich ist zum Thema Miet-/Pachtwertfindung in Verbindung mit
§ 138 BGB anzumerken:
Nachdem nun fast 20 Jahre seit der vorstehenden BGH-Entscheidung vom 28.04.1999 vergangen sind kann gelten, dass sich zu der besonderen Bewertungssituation in Verbindung mit § 138 BGB, in der Literatur ebenso in der Praxis, bisher kein neuer Bewertungsansatz/keine neue Bewertungsmethode durchgesetzt hat.